Über uns

Der Verein Singwoche für geistliche Musik hat eine lange Tradition. Der Vorstand sowie die musikalische Leitung prägen die Singwoche.

Vorstand

Johannes Josi, Riedstätt, Präsident     

Heidi Lori, Jenins, Vizepräsidentin                                                                                                                      

Sonja Frey, Oberdiessbach, Aktuarin                                                                                                                  

Christine Avoledo, Riehen                                                                                                                                       

Christoph Suter, Ostermundigen 

Musikalische Leitung

Silvia Matile-Eggenberger, Chorleiterin Kirchenmusik, Musikerin, Tamins

Matthias Stefan, Riggisberg. Kirchenmusiker, Stimmbildner, Sängermusik_leitung_w

 

Geschichte

Als Gründerväter der „Hüniger“-Singwoche gelten Otto Froidevaux, Schulmeister und Chorleiter aus Mirchel bei Zäziwil und Paul Moser, Organist und Kirchenchorleiter aus Münsingen. Viele Jahre lang prägte Otto Froidevaux zusammen mit Pfarrer Daniel Schär die inhaltliche Ausrichtung der Singwoche: Das Lob Gottes durch geistliche Musik. Es wurden hier Werke der grossen Meister des Barocks musiziert (Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel), dazu stets auch klassische, romantische und zeitgenössische Kompositionen (u.a. Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn, Felix Mendelssohn, Anton Bruckner, Gabriel Fauré, aber auch Willy Burkhard, Ernst Pepping, Hans Studer, Adolf Brunner und Francis Poulenc). Das Einstudieren und Aufführen von Eigenkompositionen des einen heutigen Chorleiters, Rolf Suter, ermöglichte sogar den direkten und bereichernden Einblick in die Werkstatt eines Komponisten.

Die Vielfalt der erarbeiteten Werke ist beeindruckend gross. Für Chorleiter gleicht die Teilnahme an der Singwoche einer Schatzsuche, bei der bestimmt echte Perlen zu finden sind!

Der Name: Hüniger Singwoche

Die „Hüniger“-Singwoche ist in den Dreissigerjahren des letzten Jahrhunderts aus der Arbeit im „Schloss Hünigen“ entstanden. Dass sie heute nicht mehr dort durchgeführt werden kann, hängt mit der Entwicklung des Schlosses zum 4-Stern-Seminarhotel zusammen. Mit der Übernahme der Trägerschaft setzte die Leitung des Evangelischen Gemeinschaftswerk (EGW) ein erfreuliches Zeichen.

Vom Schloss Hünigen nach Interlaken

Im Herbst 2003 trafen sich die sangesfreudigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Parkhotel Oberhofen zur Singwoche. Seit 2004 findet die Woche jeweils im Herbst im Zentrum „Artos“ in Interlaken statt.

Namenswechsel von Singwoche und Singtreffen

Seit Jahren (letztmals 2002) wurde die sog. „Hüniger“-Singwoche nicht mehr in Hünigen durchgeführt; seit 2009 fand auch das Singtreffen nicht mehr dort statt. Das Evangelische Gemeinschaftswerk (EGW) hat das Schloss Hünigen verkauft; der jahrzehntelange gemeinsame Weg wurde damit abgeschlossen.

Natürlich war die Bezeichnung „Hüniger“-Singwoche bzw. „Hüniger“-Singtreffen bisher ein Markenzeichen unserer Arbeit. Die Zeit ist jedoch nun nach Meinung des Vorstands reif, einen Namenswechsel zu vollziehen. Dabei ist es wichtig, von Anfang an eine breite Akzeptanz für den neuen Namen zu erreichen, um die geeignete Weiterführung der Arbeit zu gewährleisten.

Zuerst sammelte der Vorstand einen bunten Strauss möglicher Namen und setzte erste Prioritäten. Dabei zeigte es sich, dass der neue Name nicht mehr an ein be-stimmtes Haus oder einen Ort gebunden werden sollte, sondern dass die inhaltliche Ausrichtung gültiges Markenzeichen sei. Der Versuch, eine Übereinstimmung mit „unserer“ bereits bestehenden Webadresse www.chorwoche.ch umzusetzen, schei-tere am Begriff „Chortreffen“, weil damit ein Treffen verschiedener Chöre beschrieben würde. Dies entspricht jedoch nicht dem, was wir unter „unserm“ Singtreffen verstehen. Der Vorstand einigte sich schliesslich darauf, der Mitgliederversammlung (MV) 2011 vorzuschlagen, als neue Name

„Singwoche für geistliche Musik“ bzw.

„Singtreffen für geistliche Musik“

Der neue Name „Singwoche für geistliche Musik“ soll als Markenzeichen unserer Arbeit rechtsgültig in den Vereinsstatuten verankert werden. An der Mitgliederversammlung im Herbst 2012 wurde der Namenswechsel beschlossen; der seither konsequent verwendete neue Name fand durchwegs wohlwollende Zustimmung und wurde ordnungsgemäss in den Statuten verankert.

Auftrag und Anliegen der Singwoche sind in all den Jahren gleich geblieben: „Lobet und preiset ihr Völker den Herrn!“ Das möchten wir weiter tun.

Mitgliedschaft

Der Verein Hüniger Singwoche wurde am 9. Oktober 2004 im Zentrum Artos in Interlaken gegründet. Somit konnte in der 65. Hüniger Singwoche der langjährigen Tradition von Singwoche und Singtreffen eine juristische Form verpasst werden.

Bereits in der Gründerversammlung haben sich 40 Personen zur Mitgliedschaft im Verein Hüniger Singwoche entschlossen.

Wir freuen uns auch über Ihre Mitgliedschaft und laden Sie dazu herzlich ein. Hier können Sie sich gleich anmelden.

Es ist uns aber auch wichtig, Sie darauf hinzuweisen, dass eine Teilnahme an Singwoche bzw. Singtreffen nicht von einer Mitgliedschaft im Verein Singwoche für geistliche Musik abhängig ist.